Ihr "Wunsch-Erfüller"
wir kombinieren Ihre Träume
mit unserer langjährigen
Erfahrung

Hilfe bei der Organisation
Ihrer Traumreise
nach Thailand

Online, aber trotzdem persönlich – Ihr zuverlässiger Partner bei Ihrer Reiseplanung

Tipps und Empfehlungen
von leidenschaftlichen
Thailand-Kennern

Zentralthailand & Bangkok –

alte Königsstädte, Nationalparks und Strände!

Sawadee Kha! ... so lautet die typische thailändische Begrüßung! Wir heißen Sie herzlich Willkommen in Thailand, dem Land des Lächelns!

Bangkok ist das Tor zu Thailand und das thailändische Tor zur Welt – kommen Sie und entdecken Sie die faszinierende Weltmetropole und das von Kultur und Natur geprägte Zentralthailand.

Bangkok ist nicht nur die Hauptstadt und mit etwa 8,2 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt Thailands, sondern hier tummeln sich auch eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Vor allem die unzähligen Tempelanlagen in Bangkok sind Attraktionen, die man keinesfalls verpassen sollte. Eines der absoluten Highlights von Bangkok ist der Grand Palace (Königspalast) mit dem Wat Phra Khaeo, eine der wohl schönsten Tempelanlagen des Landes.

Bangkok wird Sie ebenso mit seinen unzähligen Märkten (wie z. B. dem größten und bekanntesten Chatuchak Markt) und atemberaubenden Rooftop-Bars (z. B. die aus dem Film Hangover bekannte Skybar Sirocco im Lebua Hotel) begeistern.

Zentralthailand erstreckt sich rund um Bangkok mit der fruchtbaren Region um den Chao Phraya Fluss. Hier liegen die Wurzeln des einstigen Königreichs Siam – Zentralthailand ist die Wiege Thailands mit sagenhaften Kulturschätzen und prunkvollen Tempelanlagen.

Außerhalb von Bangkok gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die während eines Ausflugs oder einer Rundreise erkundet werden sollten: Zum Beispiel der bekannte River Kwai bei Kanchanaburi, die alte Königsstadt Ayutthaya mit seinen Tempelruinen, den Sommerpalast sowie den Erawan Nationalpark. Alternativ entspannen Sie ein paar Tage an den Stränden des Golf von Thailands, was vor allem bei Bade- und Strandurlaubern sehr beliebt ist, denn hier findet man einige lohnenswerte Badeorte wie beispielsweise Hua Hin und Phetchaburi.


Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, die pulsierende Weltmetropole Bangkok und das vielfältige Zentralthailand während Ihrer Thailand Reise zu erkunden!
Hier erfahren Sie zwei thailändische Eigenschaften – Buddhismus und Weltoffenheit.

Rundreise von Bangkok nach Chiang Mai

Bangkok – Ayutthaya – Lopburi – Uthai Thani – Phitsanoloke –
Sukothai – Lampang – Chiang Mai
deutschsprachige Privatrundreise
3 Tage / 2 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Khao Yai Nationalpark zum Entdecken

Bangkok – Pakchong – Khao Yai Nationalpark – Bangkok

deutsch-/englischsprachige Privatrundreise
3 Tage / 2 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Isaan Rundreise zum Kennenlernen

Bangkok – Pakchong – Phimai – Prasat Phom Rung –
Buriram – Bangkok
deutsch-/englischsprachige Privatrundreise
3 Tage / 2 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

rund um Bangkok mit Erawan Nationalpark

Bangkok – Damnoen Saduak – Kanchanaburi –River Kwai –
Erawan Nationalpark – SaiyokeYai Wasserfall – Bangkok
deutsch-/englischsprachige Privatrundreise
3 Tage / 2 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Rundreise von Bangkok in den Norden

Bangkok – Damnoen Saduak – Kanchanaburi – Phitsanoloke –
Sukothai – Phrae – Phayao – Chiang Rai – Chiang Mai
deutsch-/englischsprachige Privatrundreise
8 Tage / 7 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Rundreise Zentralthailand und Nordthailand

Bangkok – Ayutthaya – Lopburi – Phitsanuloke – Sukothai –
Lampang – Phayao – Chiang Rai – Goldenes Dreieck – Chiang Mai
deutschsprachige Kleingruppenreise
5 Tage / 4 Nächte
Start jeden Montag

Gruppenreise Nordthailand & Goldenes Dreieck

Bangkok – Ayutthaya – Sukhothai – Chiang Mai – Chiang Rai –
Mae Sai – Goldenes Dreieck – Doi Sakhet – Chiang Mai
deutschsprachige Gruppenreise
6 Tage / 5 Nächte
Start jeden Montag

Reiseziele

Unsere Tipps für Ihre Thailand Reise – besuchen Sie die schönsten, bekanntesten und wichtigsten Ausflugsziele in Zentralthailand:

Zentralthailand ist nicht nur das geografische Zentrum, sondern auch die wirtschaftlich stärkste Region des Landes. Gleichzeitig findet man hier eine Fülle an interessanten Sehenswürdigkeiten. Diese Region erkundet man am besten im Rahmen einer geführten Thailand Rundreise, denn vor allem die bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieses Landstriches sind für Einsteiger eher schwieriger zu bereisen, da hier ein Auto nötig ist. Ebenso empfehlen wir für eine Zentralthailand Rundreise einen erfahrener Reiseleiter, der Ihnen die Kultur und Sehenswürdigkeiten näher bringt.

Zentralthailand kann man in die folgenden Regionen einteilen:

  • den Großraum Bangkok,
  • das Einzugsgebiet des Chao Phraya mit der ehemaligen Königshauptstadt Ayutthaya,
  • das westliche Zentralthailand mit einer teilweise unberührten Natur und verschiedenen Nationalparks, sowie
  • die nördliche Küste des Golf von Thailand.

Ayutthaya – "Eine Stadt wie eine Insel"

So bezeichnet man die auf einer Insel gelegene Stadt Ayutthaya gerne. Ayutthaya war Mitte des 18. Jahrhunderts mit mehr als einer Million Einwohner nicht nur die größte, sondern auch eine der prächtigsten Städte der Welt.
Die kleine Provinzstadt mit ihren heute gerade einmal 55.000 Einwohnern ist mittlerweile das ganze Gegenteil von Bangkok: Hier geht es noch ruhig und beschaulich zu. Dabei ist Ayutthaya gerade einmal 80 Kilometer von Bangkok entfernt und daher ein ideales Ziel für einen Tagesausflug.
Am besten erreichen Sie die Provinzhauptstadt von Bangkok aus mit einem Longtailboot und einer Fähre auf dem Chao Phraya, doch auch Busse und Bahnen fahren fast stündlich. Oder Sie bauen diesen Programmpunkt in Ihre individuelle und maßgeschneiderte Thailand Rundreise ein.
Seit dem Jahr 1991 steht die Stadt auf der Kulturerbeliste der UNESCO, was kaum verwundert: hier warten beeindruckende Tempelanlagen auf Sie!
Schätzungen zufolge soll es rund um die Stadt mehr als 500 Tempelanlagen und Paläste geben; von vielen sind jedoch nur noch die Ruinen vorhanden. Sehr zu empfehlen sind unter anderem der Königstempel Wat Phra Si San Phet sowie der Wat Ratburana.
Doch Ayutthaya hat noch mehr zu bieten: Entdecken Sie die Stadt in einem der landestypischen Longtailboote oder noch besser auf dem Rücken eines Elefanten. Auch können Sie sich ein Tuk-Tuk oder ein Fahrrad mieten und die Highlights auf eigene Faust erkunden.
Wenn Sie sich hingegen für eine geführte Tour entscheiden, werden Sie zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya geführt und müssen sich um nichts weiter kümmern. Um möglichst viele Attraktionen dieser Stadt entdecken zu können, sollte man am besten während einer Thailand Rundreise eine Nacht in Ayutthaya übernachten.

Erawan Nationalpark

Nur einer von unzähligen Nationalparks in Thailand, aber definitiv einer der schönsten ist der Erawan Nationalpark. Benannt wurde dieser nach dem Erawan, einem dreiköpfigen Elefanten aus der hinduistischen Mythologie. Das etwa 550 Quadratkilometer große Gebiet befindet sich im Westen von Thailand. Charakteristisch sind nicht nur die grandiosen Wasserfälle, sondern auch die große Anzahl an Höhlen und die spektakuläre Tierwelt, welche es hier zu entdecken gibt.
Elefanten, Pferdehirsche und Tiger – sie alle leben im Erawan Nationalpark. Im Gegensatz zu vielen anderen Gebieten Thailands sind die Temperaturen im Erawan Nationalpark vergleichsweise kühl. Dadurch, dass es hier auch keine Berge über 1.000 Meter Höhe gibt, kann man hier also recht entspannt wandern. Am besten besucht man den Erawan Nationalpark nach der Regenzeit in den Monaten November bis April.
Das beliebteste Fotomotiv im Erawan Nationalpark ist der gleichnamige Wasserfall, welcher sich über sieben Stufen erstreckt. Gesäumt wird der 1.500 Meter hohe Wasserfall nicht nur von vielen Orchideen, sondern auch von mehreren Schmetterlingsschwärmen. Ein Sprung ins kühle Nass ist hier absolute Pflicht!
Von den zahlreichen Höhlen im Nationalpark hingegen ist vor allem die Ta Duang-Höhle sehr zu empfehlen, denn hier kann man beeindruckende Höhlenmalereien bestaunen. Wenn Sie hingegen Stalaktiten und Stalagmiten sehen möchten, sollten Sie die Phathat-Höhle besuchen. Da der Park recht weitläufig ist, lohnt es sich, den Nationalpark im Rahmen einer organisierten Thailand Reise zu besuchen, da ein Auto oder zumindest ein Fahrrad sehr praktisch sind.
Sie haben auch die Möglichkeit, im Park bzw. in der näheren Umgebung zu übernachten. Sprechen Sie uns hierzu bitte an.

Sommerpalast

Nur etwa 40 Minuten von Bangkok entfernt befindet sich die Stadt Bang Pa-Inn, die in erster Linie durch den sich hier befindenden Sommerpalast bekannt geworden ist.
Dieser dient der königlichen Familie noch heute als Sommerresidenz. Auf einer Insel im Fluss Chao Phraya gelegen, ist dieser Palast aus dem Jahre 1632 ein weiteres Highlight während Ihrer Thailand Reise.
Die riesige, den Palast umgebende Parkanlage kann man täglich in der Zeit zwischen 08:00 und 15:30 Uhr besichtigen. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann sich übrigens auch ein Golfcar ausleihen. Hauptattraktion aber ist der Palast an sich, der mit seiner wunderschönen Architektur beeindruckt. Versäumen Sie es keinesfalls, den Red Chinese Tower zu erklimmen, denn von oben haben Sie eine atemberaubende Panoramasicht. Der Sommerpalast ist nicht nur eine tolle Idee für einen Tagesausflug von Bangkok aus, auch von Ayutthaya ist dieser nur ca. 20 Kilometer entfernt und lässt sich somit sehr gut mit den alten Tempelanlagen von Ayutthaya kombinieren – eine Strecke entspannt mit dem Boot und zurück mit dem Auto.

River Kwai bei Kanchanaburi

Die Brücke über den River Kwai sollten Sie sich bei einer Thailand Reise nicht entgehen lassen. Bekannt geworden ist diese durch den Film "Die Brücke am Kwai" aus dem Jahre 1957. Diese schwarze Eisenbrücke wurde durch die Japanische Armee während des Zweiten Weltkrieges von Kriegsgefangenen errichtet, später zerstört und wiederaufgebaut. Heute können Sie über die Brücke laufen bzw. mit Zügen über die Brücke und entlang der alten Trasse fahren – ein tolles Erlebnis inmitten einer abwechslungsreichen Landschaft.


Hua Hin

Hua Hin wird auch als das "königliche Seebad am Golf von Siam" bezeichnet; hier trifft sich die High Society von Thailand zum Baden. Neben den traumhaften Sandstränden bietet diese thailändische Kleinstadt jedoch auch landestypische Märkte und Tempel – ideal, um das traditionelle Leben in Thailand kennenzulernen.

Wenn Sie Hua Hin besuchen möchten, sollten Sie sich für die Monate November bis März/April entscheiden. Dann nämlich ist es nicht mehr ganz so tropisch heiß und es weht stets ein kühles Lüftchen – für Europäer sehr angenehm. Ab Februar steigen die Temperaturen dann jedoch merklich an und eine Tagesdurchschnittstemperatur von 35 Grad Celsius ist keine Seltenheit.

Auch kulinarisch hat Hua Hin einiges zu bieten: frischen Fisch und Meeresfrüchte! Besuchen Sie daher unbedingt eines der Fischerhäuser, die traditionell auf Stelzen gebaut und heute meist als Restaurant genutzt werden.

Sukothai

Sukothai ist eine im Jahr 1238 gegründete Stadt in Zentralthailand, die sich etwa 440 Kilometer nördlich von Bangkok befindet. Touristen besuchen diese Stadt hauptsächlich wegen des hier zu findenden Geschichtsparks, in welchem man einige interessante Ruinen besichtigen kann. Neben einer acht Meter hohen Stufenpyramide sollten Sie sich hier das Ramkhamhaeng-Nationalmuseum sowie den Königlichen Palast, das Zentrum der Anlage, nicht entgehen lassen.

Lampang

Lampang ist eine Großstadt mit etwa 55.000 Einwohnern nördlich von Sukothai, in welcher man zahlreiche buddhistische Tempel, die sogenannte Wats, besichtigen kann. Diese können Sie sich hier meist noch ganz in Ruhe anschauen, denn vom Massentourismus ist diese Stadt weitestgehend verschont geblieben. Eines der Highlights in Lampang ist das Wat Phra Kaeo Don Tao mit seinen schönen Holzschnitzereien im burmesischen Stil. Doch neben den kulturellen Highlights wird Sie auch die authentische Atmosphäre in dieser Stadt verzaubern: Das meistgenutzte Verkehrsmittel ist hier nach wie vor die Pferdekutsche!
Lampang ist auch nicht weit von Chiang Mai entfernt, sodass sich eine Weiterreise in den Norden Thailands anbietet.


Phitsanulok

Phitsanulok liegt an den beiden Flüssen Nan und Khwae Noi und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt sowohl auf der Ost-West-Route als auch auf der Süd-Nord-Route durch Thailand. Phitsanulok liegt ca. 370 km nördlich von Bangkok und somit in der Mitte zwischen der thailändischen Hauptstadt Bangkok und Chiang Mai.
Phitsanulok ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Sukhothai sowie in die nahe gelegenen Naturschutzgebiete und Nationalparks. Phitsanulok selbst bietet seinen Besuchern das sehenswerte Seregant Major Thawee Museum, ein kleines Aquarium mit einheimischen Fischen sowie die Buranathai Buddha Image Foundry. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Wat Phra Si Ratana Mahathat. Im Inneren des Tempels befindet sich einer der meistverehrtesten Buddha-Statuen Thailands. Auch für seine Abend- und Nachtmärkte ist Phitsanulok bekannt. Sie können sich zwischen 3 Abendmärkten entscheiden und finden neben Kleidung eine Vielzahl an thailändischen Spezialitäten.