Ihr "Wunsch-Erfüller"
wir kombinieren Ihre Träume
mit unserer langjährigen
Erfahrung

Hilfe bei der Organisation
Ihrer Traumreise
nach Thailand

Online, aber trotzdem persönlich – Ihr zuverlässiger Partner bei Ihrer Reiseplanung

Tipps und Empfehlungen
von leidenschaftlichen
Thailand-Kennern

Thailands Inselwelt:

Inseln & Inselspringen – Sie haben die Qual der Wahl!

Thailands Inseln sind Perlen des Meeres – ein wahres Paradies für Entspannungssuchende, Sonnenanbeter und Liebhaber einer tollen Unterwasserwelt.

Egal für welche Insel oder für welche Inselkombination Sie sich entscheiden – freuen Sie sich auf traumhafte Strände, im THAI-Stil gehaltene Resorts und charmante Inseln.

Je nach Insel finden Sie verschiedene Infrastrukturen vor, von touristisch erschlossenen Inseln über Inseln abseits der Touristenströme mit wenigen Resorts und Restaurants bis hin zu kleinen privaten Inseln mit nur einem Resort.

Thailand ist für jeden Geschmack das passende Reiseziel und bietet sowohl für Thailandneulinge als auch für Thailandkenner unzählige und vielfältige Möglichkeiten.

Je nach Vorliebe und Interesse können Sie zwischen den "Klassikern" wie Koh Samui, Phuket und Koh Lanta wählen oder Sie halten Ausschau nach "neuen Zielen" wie zum Beispiel Koh Tao, Koh Phangan, Koh Chang, Koh Kood, Koh Jum und Koh Yao Yai – die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass eine einzige Thailand Reise nicht ausreicht, um die Vielzahl an Stränden und Inseln zu entdecken. Informationen zu den einzelnen Inseln finden Sie weiter unten.

Deshalb der Tipp von den www.THAILAND-REISEN.de Experten:
Entscheiden Sie sich für eines unserer Inselspringen oder kombinieren Sie mehrere Inseln ganz individuell – kontaktieren Sie uns, wir stehen Ihnen bei der Planung Ihrer Thailandreise zur Seite!

Thailands Inseln im Koh Chang Archipel

Bangkok – Koh Chang – Koh Mak – Koh Kood – Bangkok

Privatrundreise
10 Tage / 9 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Thailands Inseln – Juwelen im Golf von Thailand

Koh Samui – Koh Tao – Koh Phangan – Koh Samui

Privatrundreise
10 Tage / 9 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Thailands Inseln – Inselhüpfen in der Andamanensee

Phuket – Koh Yao Noi – Koh Yao Yai – Phi Phi Island – Phuket

Privatrundreise
13 Tage / 12 Nächte
täglich zu Ihrem Wunschtermin buchbar

Koh Chang

Koh Chang, die "Elefanteninsel", befindet sich in der Provinz Changwat Trat im Golf von Siam ganz in der Nähe der Grenze zu Kambodscha. Es handelt sich um Thailands zweitgrößte Insel. Zwar ist diese nur etwa 30 Kilometer lang, jedoch entwickelt sich hier immer mehr Tourismus. Vor allem im Westen finden Sie eine Vielzahl an Hotelanlagen, während Sie im Osten einen absolut ruhigen Urlaub fernab des Massentourismus verleben können. Hauptanziehungspunkt auf Koh Chang sind die zahlreichen traumhaften Sandstrände. Der schönste Strand der Insel ist der Klong Prao; ein echter Traumstrand mit weißem Sand.

Koh Mak

Im Osten Thailands finden Sie die kleine tropische Palmeninsel Koh Mak. Täglich können Sie die Insel mit dem Schnellboot von Laem Ngop aus erreichen. Die im Süden von Koh Chang gelegene Insel wird hauptsächlich landschaftlich genutzt; hier werden bevorzugt Kautschuk und Kokospalmen angepflanzt. Auf dieser Insel finden Sie gleich zwei lohnenswerte Strände, den Suan Yai Beach im Nordwesten sowie den Khao Beach im Südosten. Weiterhin gibt es auf Koh Mak einige schöne Buchten, die sich gut zum Schnorcheln eignen. Unschöne Hotelhochburgen werden Sie auf dieser Insel nicht finden. Wenn Sie hier übernachten möchten, haben Sie aber die Möglichkeit, eines der familiär geführten Bungalowresorts zu buchen.

Koh Kood (Koh Kut)

Koh Kood, auch gerne als Koh Kut bezeichnet, ist eine Trauminsel mit knapp 2.000 Einwohnern. Die viertgrößte Insel Thailands ist eine recht gebirgige Insel, die größtenteils von Dschungel beziehungsweise Regenwald bedeckt ist. Koh Kood ist also eine Insel für alle Naturfreunde und Ruhesuchende, die einen entspannten Urlaub verleben möchten. Auch frisch vermählte Paare suchen sich diese Insel gerne als Urlaubsziel aus. Vor allem an der Westküste der Insel finden Sie viele Resorts, die Ihnen zahlreiche Annehmlichkeiten bieten. Im äußeren Osten von Thailand nahe der Grenze zu Kambodscha gelegen, erreichen Sie die Insel von Koh Chang aus am besten mit dem Schnellboot. Die Überfahrt dauert etwa 1,5 Stunden. Besuchen sie Koh Kood am besten in der Trockenzeit zwischen Dezember und April, denn dann herrschen hier angenehme Temperaturen von durchschnittlich 30 Grad Celsius.

Koh Samet

Auch Koh Samet ist beinahe komplett zum Nationalpark erklärt wurden; hier finden Sie neben traumhaften Sandstränden auch eine unberührte Natur. Doch auch Partygänger kommen auf dieser Insel voll auf ihre Kosten; Restaurants und Bars und damit verbunden ein ausgelassenes Nachtleben finden Sie an der Ostküste. Den schönsten Strand der Insel, Ao Prao Beach, finden Sie im Südosten. An diesem nur 300 Meter langen Strand können Sie eine der exklusivsten Unterkünfte der Insel buchen, das "Le Vimarn Cottages & Spa". Koh Samet wird meist im Rahmen einer Rundreise oder als Zwischenstopp besucht. Doch gibt es auch zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten aller Preisklassen; diese befinden sich ebenfalls meist an der Ostküste. Neben den schönen Sandstränden ist die Insel auch für ihre traumhaften Tauchspots bekannt. Entdecken Sie bei einem Tauchgang ausgedehnte Korallenriffe und eine atemberaubende Unterwasserwelt.

Koh Phayam

Etwa 35 Kilometer vor der Nordwestküste Thailands befindet sich die kleine Insel Koh Phayam. Diese Insel zählt zum Nationalpark Mu Ko Ranong; kennzeichnend sind die zahlreichen Kokosnussplantagen. Am einfachsten erreichen Sie diese Insel von Bangkok aus mit dem Flugzeug; die Flugzeit beträgt etwa 90 Minuten. Vor allem in der Inselhauptstadt Ranong gibt es unzählige Übernachtungsmöglichkeiten, doch auch etliche Resorts im Norden und Südwesten sind sehr empfehlenswert. Keine Wünsche offen lässt beispielsweise das direkt am Strand gelegene The Blue Sky Resort. Einige Abstriche muss man allerdings machen, denn Strom ist auf der Insel nicht verfügbar. Beachten Sie auch, dass zahlreiche der Resorts während der Regenzeit geschlossen sind.

Koh Yao Yai

Koh Yao Yai gilt auch als der Geheimtipp in Thailand, denn diese östlich von Phuket gelegene Insel in der Phang Nga Bucht ist noch relativ unerschlossen. Die etwa 15.000 Sunniten, die auf der Insel leben, sind allesamt sehr gastfreundlich - hier werden Sie sich definitiv wohl fühlen. Am besten erreichen Sie diese beliebte Urlaubsinsel mit dem Longtail- oder Speedboot von Phuket aus. Bereits diese Überfahrt ist ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Von der einfachen Zeltunterkunft am Strand bis hin zum 5-Sterne Hotel finden Sie auf Koh Yao Yai alle erdenklichen Unterkünfte. Wenn Sie einen besonders luxuriösen Urlaub verleben möchten, ist Ihnen das Santhiya Koh Yao Yai Resort & Spa sehr zu empfehlen. Der schönste Strand der Insel ist definitiv der Lam Haad Beach. Mit Palmen und weißem Sand kommt hier echtes Südseefeeling auf. Bei Ebbe können Sie die Nachbarinsel Koh Yao Noi übrigens über die Landbrücke von diesem Strand aus erreichen.

Koh Yao Noi

Koh Yao Noi ist eigentlich keine typische Touristeninsel, denn hier gibt es nicht die perfekten feinen Sandstrände, wie man es von den anderen Inseln Thailands gewohnt ist. Dennoch sollten Sie sich auch diese Insel nicht entgehen lassen, denn gerade weil die Insel ein wenig anders ist, ist sie so besonders. Vor allem Backpacker und Auswanderer zieht es zuhauf nach Koh Yao Noi. Die Insel ist nur etwa 50 Quadratkilometer groß und besteht hauptsächlich aus Regenwäldern und Mangroven. Auf der Insel leben etwa 6.000 Einwohner; hier können Sie einen ruhigen Urlaub abseits des Massentourismus verleben. Entspannen Sie im Strand in der Hängematte mit Ausblick auf den Felsen von Krabi oder gehen Sie im badewannenwarmen Meer baden.

Koh Phi Phi

Bei Koh Phi Phi handelt es sich um eine kleine Inselgruppe, die sowohl als Schnorchlerparadies ebenso wie als Partyinsel bekannt ist. Leider werden Sie auf dieser Insel Ihre Ruhe vergeblich suchen, denn täglich besuchen unzählige Touristen die Insel. Bekannt geworden ist diese, weil hier "The Beach" mit Leonardo Di Caprio in der Hauptrolle gedreht wurde. Der stark frequentierte Maya Beach mit seinen steilen Felsformationen ist ebenso lohnenswert wie der Affenstrand. Hier können Sie Makaken in freier Wildbahn beobachten. Die Phi Phi Inseln, wie die Inselgruppe auch gerne genannt wird, können Sie ausschließlich mit dem Boot erreichen.


Koh Jum

Koh Jum befindet sich im südlichen Teil Thailands und wird auch als die "Krabbeninsel" bezeichnet. Entspannen Sie in einer Hängematte am Strand und beobachten Sie, wie die Krabben bei Ebbe durch den Sand kriechen. Oder aber Sie bestaunen den Sonnenuntergang und haben gleichzeitig die nicht weit entfernten Phi Phi Inseln im Blick. Die Insel Koh Jum, auf welcher ständig etwa 1.000 Einwohner leben, ist lediglich in der Hauptsaison mit der Fähre zu erreichen. Besonders gerne wird diese aber auch im Rahmen einer Inselhopping-Reise angesteuert. Übernachten Sie wahlweise in einer der einfach gehaltenen Bungalowanlagen oder aber im Koh Jum Lodge Resort direkt am Strand.

Koh Lanta

Koh Lanta liegt im Marine National Park und befindet sich etwa 70 Kilometer von der bekannten Stadt Krabi entfernt. Diese Inselperle beeindruckt mit einer Vielzahl traumhafter weißer Sandstrände; die drei Hauptstrände sind der Klong Dao Beach, der Klong Nin Beach und der Phra Ae Beach. An der knapp 30 Kilometer langen Westküste finden Sie insgesamt neun Sandstrände – da ist für jeden der passende Strandabschnitt dabei. Vor allem der Klong Dao Beach ist dank des flach abfallenden Wassers sehr beliebt. Hier können Sie wunderbar schwimmen, da es keine nennenswerte Brandung oder Strömung gibt. An diesem drei Kilometer langen Strand finden Sie auch zahlreiche Hotels und Resorts; im "Twin Lotus" beispielsweise haben Sie sogar einen eigenen Pool.


Koh Hai (Koh Ngai)

Koh Hai ist nur etwa fünf Quadratkilometer groß und damit eine der kleinsten touristisch genutzten Inseln von Thailand. Auf der Insel gibt es nur wenige Resorts – einem entspannten Urlaub steht also nichts im Wege. Die zu Krabi gehörende Insel liegt nur wenige Kilometer vom Festland entfernt und wird von den meisten Touristen nur im Rahmen einer mehrstündigen Bootstour angesteuert. Grundsätzlich hat man als Tourist auf Koh Hai seine Ruhe und kann endlose Mußestunden am Strand verbringen.

Koh Muk

Koh Muk ist touristisch noch kaum erschlossen und gilt nach wie vor als Geheimtipp. Die Nachbarinsel von Koh Hai hat etwa 1.000 Einwohner, die größtenteils vom Fischfang und auch vom Tourismus leben. Immerhin gibt es zwei sehr empfehlenswerte Resorts auf der Insel: Das "Koh Mook Sivalai Beach Resort" direkt am Strand ist besonders beliebt. Eine Beach Villa können Sie hier bereits ab etwa 70 Euro buchen. Die Insel ist nicht nur zum Sonnenbaden bestens geeignet, auch kann man hier wunderbar tauchen und schnorcheln und begegnet unter Wasser mit etwas Glück einem Dugong. Diese sehr seltene Seekuhart ist nur noch rund um Koh Muk anzutreffen.


Koh Libong

Koh Libong ist eine kleine Insel, auf welcher nur drei Dörfer existieren. Übernachten können Sie in einem der drei Resorts, die sich alle an der südlichen Westküste der Insel befinden. Touristisch hat diese jedoch sehr wenig zu bieten. Wenn Sie jedoch die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, werden Sie hier fündig. Strände gibt es auf Koh Libong genügend, allerdings können Sie hier nur bei Flut baden, bei Ebbe ist das Wasser zum Schwimmen zu niedrig. Entdecken Sie eventuell auch die anderen nahe gelegenen Inseln, die Sie mit den Longtailbooten gut erreichen können.

Koh Kradan

In der Andamanensee befindet sich die Insel Koh Kradan, die Ihnen wie die meisten thailändischen Inseln traumhafte Sandstrände bietet. Entspannen Sie an den Stränden mit Südseeflair oder starten Sie zu einer Schnorcheltour. Den Hauptstrand Paradise Beach mit seinen Schatten spendenden Bäumen finden Sie an der Ostküste der Insel. Wenn Sie allerdings ein ausschweifendes Nachtleben und zahlreiche Shoppingmöglichkeiten suchen, sollten Sie sich ein anderes Reiseziel aussuchen. Koh Kradan bietet noch eine Besonderheit: Die auch als "Island of Love" bezeichnete Insel bietet Heiratswilligen jedes Jahr am Valentinstag die Möglichkeit, sich in einer Tiefe von zwölf Metern das Jawort zu geben.



Koh Bulon

Auch die Insel Koh Bulon bietet Ihnen alles, was Sie von einem echten Südseeparadies erwarten. Auch als "Thailands stille Trauminsel" bekannt, hat sich Koh Bulon ihre Ursprünglichkeit bewahrt; hier geht alles sehr gemächlich zu und die Uhren scheinen ein wenig langsamer zu ticken. Den einzigen Strand der Insel findet man im Nordosten; am White Sand Beach kann man allerdings nur bei Flut schwimmen. Dann aber werden Sie begeistert sein von dem sehr klaren Wasser. Übernachten kann man auf dieser Insel recht preisgünstig in einer der etwa einem Dutzend Bungalowanlagen. In der Hauptsaison sollte man undbedingt vorher buchen, da diese Unterkünfte sehr beliebt sind.

Koh Lipe

Vor allem in der Saison zwischen Dezember und März ist die Insel Koh Lipe längst kein Geheimtipp mehr. Mehr als 30 Resorts aller Preisklassen buhlen hier um die Gunst der Urlauber. Restaurants, Bars und Diskotheken - von allem gibt es auf der Insel genügend, so dass gewiss keine Langeweile aufkommt. Weiterhin besitzt die Insel insgesamt drei Strände, die sich allesamt durch kristallklares und azurblaues Wasser auszeichnen. Gut können Sie aber auch zu einem Ausflug zu den Nachbarinseln Koh Adang oder Koh Rawi aufbrechen. Auch Langkawi in Malaysia ist ein beliebtes Ausflugsziel, welches Sie mit dem Speedboot recht schnell erreichen.



Koh Samui

Koh Samui ist sicherlich jedem Thailand Reisenden ein Begriff. Die Insel im Golf von Thailand ist für ihre traumhaften Strände und gute Infrastruktur bekannt. Es ist kein Wunder, dass Koh Samui zu den beliebtesten Urlaubszielen in Thailand zählt.
Hier finden Sie Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel; von der einfachen Bungalowanlage bis hin zum 5-Sterne Luxushotel.
Auf Koh Samui gibt es eine Fülle an interessanten Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Neben den zahlreichen Tempelanlagen sollten Sie sich den Grandmother und Grandfather Rock nicht entgehen lassen, zwei beeindruckende Felsen. Vor allem aufgrund der markanten Form sind diese Felsformationen ein beliebtes Fotomotiv: Diese erinnern ein wenig an das männliche beziehungsweise das weibliche Geschlechtsteil.
Absolutes Highlight aber ist der Tempel Wat Phra Yai mit seiner zwölf Meter hohen Buddhastatue. Auch der Skulpturengarten Tarnim Magic Garden auf Koh Samuis höchstem Berg ist einen Ausflug wert. Diesen erreichen Sie nur mit einem geländegängigen Fahrzeug, denn er befindet sich mitten im Dschungel.

Koh Phangan

Koh Phangan, die zweitgrößte Insel des Samui Archipels im südlichen Golf von Thailand ist ca. 30 Minuten mit der Fähre von Koh Samui entfernt.
Neben den Fullmoon-Partys kommen hier vor allem Ruhesuchende an den zahlreichen Traumstränden und Buchten voll auf ihre Kosten. Vor der Küste von Koh Phangan befindet sich ein zehn Kilometer langes Riff, welches ideale Schnorchel- und Tauchbedingungen bietet. Fortgeschrittene Taucher sollten sich zum Sail Rock begeben: Hier kann man bis zu einer maximalen Tiefe von 45 Metern tauchen und Walhaie und Mantas lassen sich aus nächster Nähe beobachten. Da über 90 Prozent der Insel mit tropischem Regenwald bewachsen sind, bieten sich aber ebenso aufregende Dschungelwanderungen an.




Koh Tao

Koh Tao bedeutet wörtlich übersetzte so viel wie Schildkröteninsel, denn einst bevölkerten unzählige Schildkröten die umliegenden Gewässer.
Koh Tao ist ein Paradies vor allem für Taucher und Schnorchler. Auf der Insel gibt es etwa 40 Tauchschulen, so dass auch Neulinge den Tauchsport erlernen können. Einer der beliebtesten Strände dieser Insel ist der 1,7 Kilometer lange Sairee Beach an der Westküste. Dieser weiße Sandstrand fällt flach ins Meer ab; hier kann man wunderbar baden. Koh Tao erreicht man am besten mit der Fähre von Koh Samui bzw. von Chumphon am Festland aus.

Phuket

Phuket ist die größte Insel Thailands und ein ebenso beliebtes Ziel für Touristen. Hier finden Sie sowohl ruhige und einsame als auch dicht bebaute Strände. Einer der meistbesuchten Strände der Insel ist der Patong Beach. Sehr viel schöner und ruhiger aber sind der Kata Beach bzw. der Karon Beach. Sie haben hier eine riesige Auswahl an Hotels – für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Südthailand zu erkunden. Unternehmen Sie einen Ausflug in die bekannte Phang Nga Bucht mit dem James-Bond-Felsen, unternehmen Sie Bootsausflüge oder erkunden Sie das Inselinnere. Sprechen Sie uns an, wir kennen die Region!

Khaolak – keine Insel, aber dennoch zu empfehlen!

Die Region um Khaolak ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Thailand. Dies ist besonders den traumhaften Sandstränden und den exklusiven Resorts zu verdanken. Wer in Khaolak Urlaub machen möchte, kann sich auf kilometerlange und schöne Sandstrände freuen. Wem es am Strand zu langweilig ist, dem empfehlen wir einen Ausflug in den Khao Sok Nationalpark. Ebenso ist der Lam Ru Nationalpark zu empfehlen, hier können Sie ausgedehnte Dschungelwanderungen unternehmen.
Khaolak eignet sich sehr gut, um mit einer oder mehreren Inseln kombiniert zu werden!


Sie sehen, Thailands Inselwelt ist einmalig!
Wir von www.THAILAND-REISEN.com stehen Ihnen bei Ihrer Reiseplanung rund um die thailändischen Inseln und einem Inselspringen gerne beratend zur Seite!